Sie verwenden einen veralteten Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Dieser wird durch uns aus Sicherheitsgründen nicht mehr unterstützt. Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines modernen Browsers wie Google Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Teaser_mobil_DIV231322/Cosmos 2023
Anzeige: Schilddrüse im Fokus

Bildquelle: Hexal_istock_t.light

Anzeige: Schilddrüse im Fokus

Sind Sie müde, leicht reizbar oder innerlich sehr unruhig? Haben Sie trockene Haut, sprödes Haar oder fallen Ihnen in letzter Zeit sogar vermehrt Haare aus? Hat sich Ihr Gewicht in letzter Zeit stark verändert, obwohl Ihre Essgewohnheiten gleichgeblieben sind?

Solche Beschwerden würden manche Menschen im ersten Moment wohl auf den Alltagsstress, die Hormone oder auf das Alter schieben. Doch damit würden sie möglicherweise danebenliegen. Denn diese Symptome können auf eine Schilddrüsenerkrankung hinweisen.

Die Schilddrüse – kleines Organ, großer Einfluss

Viele Menschen haben zwar schon einmal von der Schilddrüse gehört, aber nur wenigen ist bewusst, an wie vielen Vorgängen im Körper sie beteiligt ist. Doch das kleine, schmetterlingsförmige und nur wenige Gramm schwere Organ hat es in sich. Die Schilddrüse befindet sich am Hals unterhalb des Kehlkopfes – mit Daumen und Zeigefinger können Sie sie sogar ertasten. Die Hormone der Schilddrüse sind enorm wichtig für viele Funktionen des Körpers und haben großen Einfluss auf unser Gefühlsleben.

Die Hormone der Schilddrüse beeinflussen beispielsweise den Stoffwechsel, das Herz-Kreislauf-System, den Magen-Darm-Trakt, das Nervensystem und unsere Muskeln. Darüber hinaus wirken sich die Hormone auf das seelische Wohlbefinden, die Sexualität und die Fruchtbarkeit aus. Produziert die Schilddrüse zu wenige oder zu viele Hormone, kann der Körper aus dem Gleichgewicht geraten.

Schilddrüsenunterfunktion

Produziert die Schilddrüse zu wenig Hormone, spricht man von einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose). Die Unterfunktion entwickelt sich meist schleichend und unbemerkt. Dabei ist sie eine der häufigsten Stoffwechselerkrankungen. Von ihr sind vorwiegend Frauen betroffen, sie erkranken circa fünfmal häufiger an einer Unterfunktion als Männer. Mögliche Symptome der Unterfunktion sind:

  • Müdigkeit
  • Antriebsschwäche
  • gesteigertes Schlafbedürfnis
  • Gedächtnisstörungen
  • Frieren
  • Verstopfung
  • Gewichtszunahme
  • verlangsamter Puls
  • geschwächte Muskelreflexe
  • trockene, kühle und blasse Haut
  • brüchige Haare und Nägel
 

Die Symptome kommen nicht alle gemeinsam vor. Welche Symptome auftreten und wie stark sie sich bemerkbar machen, variiert zudem bei den Betroffenen.

Zu den häufigsten Ursachen einer Unterfunktion zählt die Hashimoto-Thyreoiditis. Dabei handelt es sich um eine chronische Entzündung (Autoimmunerkrankung), bei der das Immunsystem das eigene Schilddrüsengewebe zerstört.

Eine Unterfunktion kann medikamentös mit einem Hormon behandelt werden, das das fehlende körpereigene Hormon ersetzt.

Hexal_istock_Ridofranz

Schilddrüsenüberfunktion

Wenn die Schilddrüse zu viele Hormone produziert, spricht man von einer Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose). Durch die Überfunktion werden mehr Hormone freigesetzt, als der Körper benötigt. Das Zuviel an Schilddrüsenhormonen kann sich ebenfalls in einer ganzen Reihe unterschiedlicher Symptome äußern:

  • Gewichtsabnahme
  • erhöhte Herzfrequenz
  • Haarausfall
  • verstärktes Schwitzen
  • warme und feuchte Haut
  • Durchfall
  • gesteigerte Nervosität
  • Rastlosigkeit
  • Zittern
  • Stimmungsschwankungen
  • Schlafstörungen

Die häufigsten Ursachen für eine Überfunktion sind die Erkrankungen Morbus Basedow und die funktionelle Autonomie. Morbus Basedow ist eine Autoimmunerkrankung, durch die die Produktion der Schilddrüsenhormone angeregt wird. Schilddrüsengewebe wird dabei nicht zerstört. Bei der funktionellen Autonomie produziert die Schilddrüse unabhängig vom tatsächlichen Bedarf Schilddrüsenhormone, sodass auch hier mehr Hormone als notwendig hergestellt werden.

Unabhängig von der Ursache lassen sich die Beschwerden durch Medikamente lindern, die die Produktion der Schilddrüsenhormone verringern.

Schilddrüsenvergrößerung

Vergrößert sich die Schilddrüse, nennt man dies Struma bzw. Kropf. Die Vergrößerung kann man mitunter ertasten oder auch sehen. Das ist aber nicht immer so. Gerade, wenn die Struma in die Tiefe wächst, kann sie nur durch eine medizinische Untersuchung identifiziert werden. Es gibt eine Vielzahl an Ursachen für eine Struma, die häufigste ist Jodmangel. Mithilfe einer Ultraschalluntersuchung unterscheidet man zwischen einer Struma ohne und einer mit Knotenbildung.

Durch die Vergrößerung ist die Leistung der Schilddrüse nicht zwangsläufig beeinträchtigt – sie kann auch ganz normal weiter funktionieren. Die Behandlung einer Struma kann mittels einer medikamentösen Therapie, eines chirurgischen Eingriffs oder der Radiojodtherapie erfolgen. Alle Methoden verfolgen das Ziel, die Struma zu verkleinern.

Symptom-Check für erste Hinweise

Erste Hinweise darauf, ob eine Störung der Schilddrüsenfunktion vorliegen könnte, liefert ein kurzer Symptom-Check. Eine sichere Diagnose hinsichtlich einer Schilddrüsenerkrankung kann jedoch nur durch eine ärztliche Untersuchung gestellt werden. Wenn Sie denken, dass bei Ihnen eine Störung der Schilddrüse vorliegen könnte, dann vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrem Arzt und weisen Sie ihn auf Ihren Verdacht hin. Erste Anlaufstelle kann Ihr Hausarzt / Ihre Hausärztin sein, Ihr Endokrinologe/ Ihre Endokrinologin oder Ihr Gynäkologe/ Ihre Gynäkologin. Generell gilt, dass sich alle Formen einer Schilddrüsenstörung in der Regel gut behandeln lassen.

Hier geht’s zum Symptom-Check.

Die Inhalte sowie der Symptomcheck sind mit freundlicher Unterstützung der HEXAL AG entstanden.

Quelle:


Bildrechte: istock_Ridofranz; istock_t-light
Heromotiv
Bubble

Gesundheit, Wissen, Aktionen & Angebote

Unser Newsletter für Sie

Ihre Vorteile

  • Lieferung per Botendienst & Abholung
  • Online bestellen & sicher bezahlen
  • Beste Beratung Ihrer Apotheke

Ein Service von

Ein Service von

Folgen Sie uns:

Über die Kooperation
Informationen
Rechtl. Informationen bei Nutzung des Portals

Pflichtinformationen

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 UVP ist die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers ¹ AVP ist der für den Fall der Abgabe von nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse vom pharmazeutischen Unternehmer zum Zwecke der Abrechnung der Apotheken mit den Krankenkassen gegenüber der Informationsstelle für Arzneispezialitäten GmbH angegebene einheitliche Produktabgabepreis im Sinne des § 78 Abs. 3 AMG, der von der Krankenkasse im Ausnahmefall abzüglich 5 % an die Apotheke erstattet wird.

2 Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.
Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

3 Preise inkl. MwSt.

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (AVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

6 Der hier vorliegende Artikel kann in der Regel innerhalb eines Werktages bereitgestellt werden. In Ihrem Warenkorb erfahren Sie, ob Ihnen die Apotheke weitere Details über den Zeitpunkt der Artikelbereitstellung angegeben hat. Bei Bedarf kontaktieren Sie für weitere Informationen bitte Ihre Apotheke.

7 Dieser Artikel steht in unserem Onlineshop für eine Bestellung nicht zur Verfügung. Sie können gerne mit uns direkt Kontakt aufnehmen, damit wir eine passende Lösung für Sie finden können.

8 Sollte eine Bestellung während des Notdienstes abgeholt werden, fällt zusätzlich eine Notdienstgebühr von 2,50€ an, die bei Abholung vor Ort in der Apotheke beglichen werden muss.

Login Apotheke
×

Geben Sie Ihrer Seite Farbe

Hier können Sie die einzelnen Farbvarianten testen und im Anschluss die Werte kopieren und im Apothekenbackend hinterlegen.

kopiert
Mit Klick auf dieses Symbol kopieren Sie den Wert in Ihre Zwischenablage.
Apotheken-Backend öffnen
Anmelden
Registrieren

Registrieren Sie sich jetzt und sichern Sie sich 10% Rabatt-Code auf Ihre nächste Bestellung. Mit einem Benutzerkonto werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt und können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen.

Registrieren

Warenkorb

Der Warenkorb ist noch leer.
Gutschein ():
Zwischensumme
Zum Warenkorb

Medikamente bequem vorbestellen

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Leistungen

Website als App

Jetzt Website zum Home-Bildschirm hinzufügen.

Direktzugriff auf Ihre Apotheke
1
Gewünschte Seite aufrufen

Rufen Sie die gewünschte Webseite in Safari auf

2
Teilen-Icon antippen

Anschließend herunterscrollen und „Zum Home-Bildschirm“ wählen

3
„Zum Home-Bildschirm“ antippen

Wählen Sie „Zum Home-Bildschirm hinzufügen “ aus und bestätigen Sie

Direktzugriff auf Ihre Apotheke

Wählen Sie zu erst den von Ihnen genutzten Browser aus, um die passende Anleitung zu sehen

1
Gewünschte Seite aufrufen

Rufen Sie die gewünschte Website in Chrome auf

2
Menü öffnen

Tippen Sie auf die drei kleinen Punkte oben rechts, um das Menü zu öffnen

3
Hinzufügen

Wählen Sie „Zum Startbildschirm hinzufügen“ aus und bestätigen Sie

1
Gewünschte Seite aufrufen

Gewünschte Seite aufrufen

2
Menü öffnen

Tippen Sie auf die drei kleinen Punkte unten rechts um das Menü zu öffnen

3
Hinzufügen

Wählen Sie „Zum Startbildschirm hinzufügen“ aus und bestätigen Sie zweimal

Laden...